Hilfsnavigation

Hintergrundfoto Familie
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Sprache

Abwechslungsreiches Konzert der Musikschule Netphen in der Georg-Heimann-Halle

Fast schon wie die Profis

Musizieren ist kreativ, macht Spaß und fördert das Selbstbewusstsein. Und früh übt sich, wer ein Meister werden will. Wie schnell und problemlos Kinder lernen, ein Instrument zu spielen, konnte man bei dem Konzert am Sonntag in der Georg-Heimann-Halle erleben. So vielfältig wie die Instrumente waren auch die Stilrichtungen, aus denen die jungen Interpreten ihre Darbietungen wählten.

Matthias Merzhäuser, Leiter der Musikschule Netphen, war erfreut über die mehr als 200 Besucher in der Halle und versprach ein abwechslungsreiches Programm. Zudem sorgte die Lehrerband der Musikschule Netphen, bestehend aus Steffen Becker, „Schlagzeug“, Christian Hendrik Jung, „Gitarre“ und Jörg Gudelius, „Bass“, die auch für die Technik verantwortlich war, für einen guten Sound.

DSC_0109

Zu Beginn des Konzertes stellten die zahlreichen Kinder der musikalischen Früherziehungsgruppen aus Hainchen, Netphen und Dreis-Tiefenbach mit ihren Lehrerinnen Jutta Schreiber-Menn, Angelika Schäfer und Susanne Kinzel mit den Beiträgen, „Kling, klang, das Konzert fängt jetzt an“, „ Hussa, Herbstwind blase“ und dem „Rasselbandenlied“ ihr Können eindrucksvoll unter Beweis.

Unter der Leitung von Musiklehrerin Anja Schepp glänzte deren elfjährige Tochter Lucy mit ihren Vorträgen, „Old Mac Donald“ und „Sascha liebt nicht große Worte“ vor dem Publikum.

Im Anschluss brachte sich der neunjährige Klavierschüler Enzo Konrad mit den Klavierbeiträgen, „Einkaufen Anno dazumal“ und „Disc Jockey“ glanzvoll in die Konzertfolge ein.

Es folgten Liedbeiträge von Miriam Braas, Hannah Braach und Mareile Junker, Schülerinnen von Musiklehrerin Susanne Kinzel, auf der Alt- und Sopranblockflöte.

Nach dem Akkordeonstück, „Billy’s Rockblues“ von Akkordeonschüler Alexander Melchior unter der Leitung der langjährigen Musiklehrerin Jutta Schreiber-Menn (seit 01. August 2016 offiziell im Ruhestand), bedankte sich Bürgermeister Paul Wagener bei Frau Schreiber-Menn für deren über 20-jährige Tätigkeit als Akkordeonlehrerin und Lehrerin für musikalische Früherziehung bei der Musikschule Netphen. „Sie haben Ihren Job mit großem Engagement und Bravour all die Jahre erfüllt“, betonte der Bürgermeister und überreichte Frau Schreiber-Menn im Namen der Stadt Netphen einen Blumenstrauß und ein Flaschenpräsent.

DSC_0119

Paul Wagener stellte heraus, dass Frau Schreiber-Menn auch den Wunsch geäußert habe, als geringfügig beschäftigte Mitarbeiterin für den Akkordeonunterricht der Musikschule weiterhin tätig zu bleiben. Über eine Weiterbeschäftigung als Honorarkraft für Akkordeonunterricht freut sich die Musikschule sehr.

Ebenso gelungen waren im Anschluss die Keyboard- und Klavierbeiträge von Maurice Noel Schütz, „Let her go Passenger“, Simon Otto, „Rhythmusland“ und „Pony-Express“ unter der Leitung von Reinhard Zimmermann.

Für tüchtig Dampf auf der Bühne sorgten Jonathan Eberle und Pascal Schütz mit ihren Westerngitarren und den Songs, „Bad moon rising“ und „Knocking on heavens door“, in Begleitung von Musikschullehrer Christian Hendrik Jung und der Lehrerband.

Weiter lieferte Finn Schneider einen rassigen Beitrag im Drum Duett mit Musikschullehrer Steffen Becker am Schlagzeug, gefolgt von Leon Galbas mit dem Song „Enter Sandmann“, in Begleitung von Lehrer Steffen Becker und der Lehrerband.

DSC_0130

Ein bunter Strauß an bekannten Rock- und Pop Songs folgte von den Klavierschülerinnen- und Schülern Jana Hoffmann, Niklas Höltzer, Jan-Michael Zimmermann, Jack Huckestein und Lennart Petermann.

Die Lehrerband der Musikschule Netphen gab ihr Bestes mit ihrem Debüt-Song „Into the great wide open“.

Zum Ausklang durfte noch einmal den Früherziehungsgruppen aus Hainchen und Netphen mit dem „Bauernhoftanz“ unter der Leitung von Musikschullehrerin Angelika Schäfer Beifall geschenkt werden.

Als Belohnung für die Mühe und Ausdauer der jungen Virtuosen wurde zum gemeinsamen Fotoshooting ein großer Naschkorb gereicht.

Musikschulleiter Matthias Merzhäuser bedankte sich bei den jungen Künstlern für ihre Darbietungen und beim Publikum für das mitgebrachte Interesse. Er nutzte die Gelegenheit, um auf die für die kommenden Herbstmonate geplanten neuen Abendkurse der Musikschule hinzuweisen und eine weitere Veranstaltung von „Netphen singt“ im Alten Feuerwehrhaus.

 

Bildergalerie:

Highslide JS
DSC_0109
Highslide JS
DSC_0107
Highslide JS
DSC_0148
Highslide JS
DSC_0119
Highslide JS
Konzert Musikschule
Highslide JS
DSC_0111
Highslide JS
DSC_0118
Highslide JS
DSC_0102
Highslide JS
DSC_0151
Highslide JS
DSC_0104
Highslide JS
DSC_0142
Highslide JS
DSC_0130