Seiteninhalt

Landesstraßenerhaltungsprogramm 2021

Das Verkehrsministerium hat dem Landtag das Landesstraßenerhaltungsprogramm 2021 vorgelegt. Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat mit dem Haushalt 2021 den Ansatz für Erhaltungsmaßnahmen in diesem Jahr auf 205 Millionen Euro erhöht. Das sind 77,5 Millionen Euro mehr als die Vorgängerregierung 2017 zur Verfügung gestellt hat und noch einmal 20 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr. Mit dem Landesstraßenerhaltungsprogramm legt das Verkehrsministerium nun fest, für welche Projekte die Mittel in 2021 verwendet werden sollen.

Statt oberflächlicher Ausbesserung setzt das Land Nordrhein-Westfalen auch mit dem Programm 2021 vermehrt auf grundhafte und nachhaltige Modernisierung zur dauerhaften Verbesserung des Zustands des Landesstraßennetzes. Insgesamt 115,97 Mio. Euro fließen in 148 Modernisierungsvorhaben an Fahrbahnen, Brücken und sonstigen Anlageteilen der Landesstraßen in NRW. 10,49 Mio. Euro werden für die Modernisierung von Geh- und Radwegen entlang der Landesstraßen in der Baulast des Landes eingesetzt. 3,55 Mio. Euro sind für vier Maßnahmen im Zusammenhang mit Abstufungen von Landesstraßen zu Kreis- oder Gemeindestraßen vorgesehen.

Folgende Maßnahmen sind für 2021 innerhalb der Stadt Netphen geplant:

• L 719 Netphen/Walpersdorf bis Abzw. L 720, Fahrbahnsanierung einschl. Ersatzneubau von zwei Brücken

• L 719 Netphen/Deuz, Instandsetzung von zwei Bauwerken

• L 728 Netphen/Eckmannshausen, Instandsetzung Dreisbachbrücke

• L 729 Ortsdurchfahrt Netphen/Deuz, Fahrbahnertüchtigung inkl. Kreisverkehrsplatz

Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr des Landes NRW