Seiteninhalt

Heimat shoppen im Lockdown

Die neuen Corona-Regeln in NRW führen dazu, dass die allermeisten Einzelhändler ihr Ladenlokal schließen müssen. „Von den rund 5.000 Einzelhändlern in Siegen-Wittgenstein und Olpe sind hiervon 80 %, also ca. 4.000 Ladenlokale, betroffen. Dabei sind die Kunden keineswegs gezwungen, auf Beratung und Einkauf bei lokalen Händlern zu verzichten. Nach wie vor ist es in den meisten Fällen möglich, Waren zu bestellen und kontaktfrei abzuholen oder zu liefern“, betont IHK-Geschäftsführer Hans-Peter Langer.

Die IHK Siegen hat bei den in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe ansässigen Einzelhändlern abgefragt, welche Angebote sie für ihre Kunden vorhalten und wie sie im Lockdown erreichbar sind. Händler, die sich an der Aktion beteiligen möchten, können unter der Umfrage “lokal und erreichbar“ ihre Daten hinterlassen. Das Wichtigste sei jedoch, dass die Verbraucher die jeweils aktualisierte Liste abrufen und die Angebote nutzen, ergänzt IHK-Handelsreferent Marco Butz.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier

Quelle: Pressemitteilung der IHK Siegen