Seiteninhalt

Drei Projekte mit Heimatpreis ausgezeichnet

Der Heimatpreis Netphen ist an das landeseigene Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen.“ gekoppelt, welches bis 2022 rund 150 Millionen Euro für die Gestaltung der Heimat in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stellt. Vor der Ratssitzung am 03.09.2020 wurde der Preis an die drei von der Jury ausgewählten Preisträger vergeben.

Bernd Bruch, Peter Klein, Franz Hubert Kringe, Paul Breuer und Bürgermeister Paul Wagener (v.li.).
Bernd Bruch, Peter Klein, Franz Hubert Kringe, Paul Breuer und Bürgermeister Paul Wagener (v.li.).

Den ersten Platz, der mit einem Preisgeld von 2.500 Euro dotiert ist, erhielt der Siegerländer Burgenverein für das Projekt Wasserburg Hainchen. Platz zwei mit einem Preisgeld von 1.500 Euro erhielt die Genossenschaft Alte Schule Eschenbach für das Projekt „Umbau Alte Schule Eschenbach zur Kindertagesstätte“ und den dritten Platz sowie 1.000 Euro erhielt das Projekt „Nachbarschaftsbank - Backesbank“ aus Unglinghausen.

Der Heimatpreis soll umgesetzte Projekte, Aktivitäten und Ideen im Bereich Heimat fördern und ehrenamtliches Engagement im Zusammenspiel mit nachahmenswerten Praxisbeispielen öffentlichkeitswirksam hervorheben und würdigen.