Seiteninhalt

Drei neue Auszubildende für die Stadt Netphen im Jahr 2020

Im Ausbildungsjahr 2020 starten drei neue Auszubildenden bei der Stadt Netphen ins Berufsleben. Eva Jasmin Klein, Sarah Weimann und Christian Zamponi haben ihre Ausbildung am 01. August 2020 begonnen. Die beiden Auszubildenden Eva Jasmin Klein und Sarah Weimann wurden am 03. August 2020 von Bürgermeister Paul Wagener, der Leiterin des Fachbereichs Zentrale Verwaltung, Heike Büdenbender, und Ausbildungsleiterin Corinna Buro offiziell im Rathaus begrüßt. Christian Zamponi hingegen konnte leider nicht anwesend sein, da bereits sein erster Lehrgang begonnen hat.

Heike Büdenbender, Corinna Buro, Sarah Weimann, Eva Jasmin Klein, Jan Leon Seidel, Bürgermeister Paul Wagener (v.li.).
Heike Büdenbender, Corinna Buro, Sarah Weimann, Eva Jasmin Klein, Jan Leon Seidel, Bürgermeister Paul Wagener (v.li.).

Eva Jasmin Klein hat vor kurzem erfolgreich ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau abgeschlossen und absolviert nun die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Netphen. Sarah Weimann verließ im Sommer das Gymnasium Wilnsdorf mit der Allgemeinen Hochschulreife und absolviert ebenfalls die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Netphen. Im Rahmen der Ausbildung werden die beiden unter anderem in den Fachbereichen Zentrale Verwaltung, Soziales & Schulen, Ordnung & Bürgerservice und Finanzen eingesetzt, um die abwechslungsreichen und interessanten Aufgaben der Stadtverwaltung kennenzulernen. Der schulische Teil der Ausbildung erfolgt einmal wöchentlich in der dienstbegleitenden Unterweisung durch das Studieninstitut Hagen in den Räumlichkeiten des Berufsbildungszentrums (BBZ) in Siegen-Geisweid und innerhalb eines Blockunterrichts von 13 Wochen pro Ausbildungsjahr am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung in Siegen.

Christian Zamponi verließ das Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung mit der Fachhochschulreife und startet nun seine Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik beim Wasserwerk der Stadt Netphen. Herr Zamponi wird zunächst eine 14-wöchige Grundausbildung „Metall“ am BBZ in Siegen-Geisweid absolvieren und wird ab November beim städtischen Wasserwerk erste praktische Erfahrungen sammeln und offiziell begrüßt werden können.

Durch den diesjährigen Zuwachs bildet die Stadt Netphen derzeit insgesamt neun Auszubildende aus, die überwiegend in den „klassischen“ Verwaltungsberufen Verwaltungsfachangestellte/r und Bachelor of Laws ausgebildet werden.

Auch die Planungen für das Einstellungsjahr 2021 sind bereits abgeschlossen; zu diesem Zeitpunkt werden nochmals fünf junge Menschen ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten und zum/zur Straßenwärter/in bei der Stadt Netphen beginnen. Dadurch dokumentiert die Stadt Netphen ihr Interesse daran, jungen Menschen einen Einstieg in die Berufswelt zu ermöglichen und auch jungen Frauen die Möglichkeit zu bieten, in handwerklichen Berufen tätig zu sein. Somit wurden durch die frühzeitigen Planungen gute Perspektiven für die Zukunft geschaffen.

Für den Verlauf ihrer Ausbildungen wünschen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Netphen den neuen Auszubildenden viel Erfolg.

Außerdem gibt es weitere erfreuliche Nachrichten aus dem Rathaus: Franziska Herr (Verwaltungsfachangestellte), Mirko Braun (Straßenwärter) und Louis Licha (Fachkraft für Abwassertechnik) haben ihre Ausbildungen erfolgreich abgeschlossen und wurden in Beschäftigungsverhältnisse übernommen.