Seiteninhalt

"Tagespflege Bethanien unterwegs": Immer wieder samstags

Von Montag bis Freitag ist die Tagespflege Bethanien in Netphen in der Regel vollständig besetzt. 17 Senioren verbringen hier von 7.30 bis 16.30 Uhr gemeinsam den Tag. Sie kochen oder musizieren gemeinsam, machen Gymnastik, spielen, malen oder werken oder erfreuen sich an sonstigen Gemeinschaftsaktionen. „Viele pflegebedürftige Menschen können nur Zuhause leben, weil Angehörige oder Bekannte ihnen dabei helfen“, weiß Markus Stücher, Leiter der Tagespflege Bethanien Netphen.

Damit diese häusliche Pflege möglichst lange gelingt, sind kurze Atempausen für Pflegende und Pflegebedürftige sehr wichtig.

„Die Tagespflege bietet Entlastung für beide Seiten und die Möglichkeit neue Kraft zu schöpfen.“ Das erkläre auch die große Nachfrage, sagt Markus Stücher.

Am Samstag ist die Nachfrage indes deutlich geringer. Trotzdem ist es dem Team der Tagespflege Bethanien wichtig, für die Menschen da zu sein, die auch an Samstagen Entlastung du Unterstützung benötigen. Zwischen sechs und zehn Gäste werden jeweils an den beiden Samstagen im Monat, an denen die Tagespflege öffnet, erwartet.

Markus Stücher und sein Team machen aus der vermeintlichen Not eine Tugend. „An den Samstagen, an denen die Gruppe kleiner ist, als an den Werktagen, machen wir Ausflüge. Tagespflege unterwegs, sozusagen.“ Unterstützt wird das Team dabei vom eigenen Fahrdienst unter der Leitung von Anke Antonucci und den rollstuhlgerechten Fahrzeugen. Durch sie bleibt die ganze Gruppe mobil und Rollstühle und Rollatoren stellen kein Hindernis dar.

Die Seniorinnen und Senioren bei einem Ausflug zum Gartencenter Kremer © Tagespflege Bethanien
Die Seniorinnen und Senioren bei einem Ausflug zum Gartencenter Kremer © Tagespflege Bethanien

Die Ausflüge haben vor allem ein Ziel:

Sie sollen den Senioren Freude machen und ihnen die Teilhabe am sozialen Leben ermöglichen, denn viele Menschen leiden im Alter an Einsamkeit. Mit den Ausflügen wird der Einsamkeit entgegen gewirkt und neue positive Erlebnisse und Erinnerungen geschaffen.

Die Kosten werden bei vorhandenem Pflegegrad von der Pflegekasse übernommen. Aber auch ohne Pflegegrad ist die samstägliche „Tagespflege unterwegs“ bezahlbar.

Die Ausflugsziele sind dabei so vielfältig und unterschiedlich wie die Gäste selbst.

So waren die Senioren beispielsweise schon im schönen Schlosspark, im Naturgartencenter Kremer mit der imposanten Schmetterlingsausstellung und bei der Feuerwehr in Hilchenbach. Wohin es das nächste Mal geht, verrät Markus Stücher interessierten Senioren gerne persönlich. Sie erreichen ihn unter 02738 / 6925270.

Ein Besuch im Schlosspark in Siegen © Tagespflege Bethanien
Ein Besuch im Schlosspark in Siegen © Tagespflege Bethanien