Seiteninhalt

Preisgekröntes Projekt "Genieße mal Werthenbach"

Dem gesellschaftlicher Trend des „Urban Gardening“ folgend, wird nun mit Beginn des Frühlings der Netpher Stadtteil Werthenbach und Werthenbach-Bahnhof erlebbar gemacht und dem Kindergarten Regenbogen die Möglichkeit für eigene Ernten und Exkursionen geboten.

Auf Erkundungstour durch die Natur

Mit einem überdimensionierten Pflanzkübel, in dem essbare Kräuter gepflanzt wurden, möchte Ortsbürgermeister Rainer Berlet den Kindern und allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, die Werthenbacher Natur zu erfahren und die verschiedenen Kräuter zu genießen. Das eigens dafür entworfene Logo, symbolisch mit Kräutern und Johannisbeer-Rispen versehen, weist künftig alle essbaren Anpflanzungen im Dorf aus. Weiterhin zeigen kleinere Schilder und Etiketten die Sortenvielfalten von Kräuterbüschen bis Fruchtpflanzen.

Patenschaften gesucht

Nach Marburger Vorbild, sollen sich die Bürger selbst an der Grüngestaltung beteiligen. Zukünftig sind noch zwei weitere Standorte im Dorf geplant, für die noch Patenschaften gesucht werden.

Preisträger bei der Aktion "Saubere Landschaft"

Finanziert wurden Topf und Pflanzen aus dem Preisgeld für den 3. Platz bei der Aktion „Saubere Landschaft“ 2021.

„Bleibt zu hoffen, dass die Bürgerinnen und Bürger die Erdbeeren, Bärlauch, Minze, Schnittlauch und weitere verschiedenen Kräutersorten mindestens genauso gerne annehmen wie die Pflanzen im eigenen Garten“, so Ortsbürgermeister Rainer Berlet.