Seiteninhalt

Projekt »Das Q - Ein Dritter Ort der Qulturwerkstatt e.V.« mit zweitem Stern im Rahmen der REGIONALE 2025 ausgezeichnet

Qaminzimmer, Baustellen-Qafé, Qraftraum oder Qüche? In der Qulturwerkstatt im Netphener Ortsteil Deuz dreht sich viel um den Buchstaben „Q“, aber noch viel mehr um Begegnung, Austausch und eine konstante Anlaufstelle für Kultur im ländlichen Raum. Daran arbeitet der gleichnamige Verein mit rund 100 Mitgliedern und einer Vielzahl an Quompliz:innen aus Kultur, Bildung, Verwaltung und weiteren Bereichen. Vom zuständigen Ausschuss der REGIONALE 2025 wurde die Projektidee nun mit dem zweiten Stern ausgezeichnet.

„Wir freuen uns sehr darüber! Die Auszeichnung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und macht Mut weiterzugehen“, sagte Stefan Bünnig aus dem Vorstand der Qulturwerkstatt. Entstehen soll die Qulturwerkstatt im Gebäudekomplex einer alten Schreinerei mitten in Netphen-Deuz als offenes Zuhause für die Bürger:innen des Ortes. Die Devise lautet: Alle dürfen ein und aus gehen, mitmachen und teilhaben an Kunst und Kultur. Bürger:innen können sich dann zum Beispiel über interaktive Kunstaktionen, Sportkurse, Angebote für Kinder und Jugendliche und auch ein qualitativ hochwertiges Kulturprogramm freuen.

Den ersten Stern im REGIONALE-Prozess erhielt die Qulturwerkstatt bereits im August 2020. Seitdem hat sich einiges getan, wie Bünnig erklärt: „Seit der Auszeichnung mit dem ersten Stern haben wir die Strukturen in unserem jungen Verein ausgebaut und unser Umsetzungskonzept mit Hilfe des Programms ‘Dritte Orte‘ des Kulturministeriums so weit ausgearbeitet, dass wir in die zweite Förderphase aufgenommen wurden. Hier zeichnet sich jetzt auch die Möglichkeit einer konstruktiven Zusammenarbeit mit weiteren Fördergeber:innen ab, die wir über den REGIONALE-Prozess erreichen wollen. Dadurch ergeben sich auch immer wieder Impulse, die das Projekt inhaltlich erweitern und schärfen.“

Erste Veranstaltungen wurden im Laufe des Jahres bereits in der Qulturwerkstatt umgesetzt, viel fand aufgrund der Pandemie digital statt. So startete im Frühjahr das Pilotprojekt „Wanderspace@Netphen“. In Zusammenarbeit mit Wanderspace, einem weiteren Projekt der REGIONALE 2025, fanden mehrere Aktionen mit Künstler:innen, Schüler:innen, Studierenden und interessierten Bürger:innen aus Netphen statt. Gleichzeitig arbeitet der Verein daran, das Netzwerk in Netphen zu erweitern und die Qulturwerkstatt zu einer festen kulturellen und sozialen Institution für den Ort und die Region Südwestfalen zu machen.

Die REGIONALE 2025 ist ein Strukturprogramm des Landes NRW. Südwestfalen hat sich erfolgreich beworben und wird nun bei Fördermitteln bevorzugt berücksichtigt. Im Rahmen der REGIONALE 2025 erhalten Projekte bis zu drei Sterne. Darüber beraten die Gremien der REGIONALE 2025, die mit Vertreterinnen und Vertretern aus ganz Südwestfalen und den unterschiedlichsten Organisationen besetzt sind. Der erste Stern wird für eine herausragende Idee vergeben, der zweite für ein tragfähiges Konzept. Beim dritten Stern sind Fördermittel sicher und das Projekt kann umgesetzt werden.

Quelle: Pressemitteilung der Südwestfalen Agentur