Seiteninhalt

Unterlagen zur Eheschließung

Bei der Anmeldung der Eheschließung werden die Ehefähigkeit beider Verlobten und etwaige Ehehindernisse geprüft.

Informieren Sie sich daher rechtzeitig, welche Unterlagen Sie benötigen und ggf. noch beschaffen müssen.

Welche Unterlagen der Standesbeamte zur Prüfung Ihrer Ehefähigkeit benötigt, hängt vom Einzelfall ab.

Wenn beide Partner die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, beide volljährig sind und noch nicht verheiratet waren, bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:
  • Personalausweis oder Reisepass
  • erweiterte Meldebescheinigung
  • beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch neueren Datums.

 

Erkundigen Sie sich persönlich beim Standesamt:
  • wenn Sie schon mal verheiratet waren
  • wenn Sie als Kind angenommen worden sind
  • wenn Sie gemeinsame Kinder haben oder Kinder aus früheren Ehen
  • wenn Sie unterschiedlicher Nationalität sind

Sie haben alle Unterlagen für die Anmeldung Ihrer Eheschließung zusammengestellt, dann kommen Sie bitte gemeinsam im Standesamt vorbei. In Ausnahmefällen, beispielsweise wenn einer von Ihnen dauernd beruflich verhindert ist, kann ein Partner mit einer entsprechenden Vollmacht die Eheschließung auch alleine anmelden. Die unabdingbare persönliche Vorsprache des anderen Partners kann dann zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Wenn Sie nicht in Netphen heiraten möchten, teilen Sie bitte dem Standesbeamten bei der Anmeldung der Eheschließung das Eheschließungsstandesamt mit. Nach Prüfung Ihrer Ehefähigkeit schickt der Standesbeamte die Unterlagen an das Standesamt, welches die Trauung durchführt. Sie sollten sich rechtzeitig mit dem Standesamt in Verbindung setzen.