Seiteninhalt

Vokale Chormusik in der St. Peterskapelle Netphen

Kapelle Logo mit Bäumen
Kapelle Logo mit Bäumen

Zum wiederholten Male ist der CVJM-Männerchor Büschergrund in der St. Peterskapelle zu Gast. Unter der Leitung von Reinhold Irle gestalten die Chormitglieder den Samstagabend-Gottesdienst der ev. Martini-Kirchengemeinde Netphen am 6. August um 18.00 Uhr mit. Die liturgische Leitung hat diesmal auch der Büschergrunder Pfarrer Ulrich Schlappa, der auch die Predigt hält.

Alle ev. Abendgottesdienste, jeweils am 1. Samstag im Monat in der Simultankapelle am historischen St. Petersplatz Niedernetphen haben einen musikalischen Akzent durch Chormitwirkung, liturgische Stücke und Gemeindegesang mit Organist Matthias Fischer.

Bei schönem Wetter findet im Anschluß ein Kapellentreff an Stehtischen statt.

 

Vokale und auch instrumentale Musik erklingt stets bei den evangelischen Abendgottesdiensten der Martini-Kirchengemeinde Netphen am 1. Samstag im Monat in der St. Peterskapelle. Jetzt war der CVJM-Männerchor Altenseelbach zu Gast. Vollbesetzt war das kleine Gotteshaus am St. Petersplatz im alten Niedernetphen als die 18 Männer unter Leitung von Alfred Quandel das Lob Gottes musikalisch verkündigten. Pfarrer Ralf Prange von der Christus-Kirchengemeinde vom Siegener Wellersberg, der gebürtig aus Netphen ist, hatte die liturgische Leitung und hielt die Predigt zum Vorabend des 6. Sonntages nach Trintitatis. Die Taufe stand im Blickfeld der Predigt; alle sind durch die Taufe zu Gottes Volk hinzuberufen. Durch die Taufe sind wir Teilhaber am Tod unter der Auferstehung Jesu, so Pastor Prange. Alle Christen haben Teil an dem wunderbaren Licht, das mit Jesus Christus in diese Welt leuchtet. Die äußerst zahlreiche Gemeinde stimmte nach dem bekannten „Gott ist gegenwärtig“ von Gerhard Tersteegen mit Orgelklang durch Dieter Schaufler in die liturgischen Stücke des Predigtgottesdienstes: Neben dem Gloria Patri und Kyrie diente die 3. Strophe von „Wachet auf ruft uns die Stimme“ von Philipp Nicolai „Gloria sei dir gesungen“ als Lobpreis nach dem Gnadenspruch. Mit herzlichem und kräftigen Applaus wurden die Sänger nach weiteren Chorstücken verabschiedet. Die Chormitglieder aus dem Freien Grund lobten die sehr gute Akustik im Simultangotteshaus waren für eine Wiederholung in den nächsten Jahren positiv gestimmt. Der nächste ev. Gottesdienst findet am 6. August um 18 Uhr mit dem CVJM-Männerchor und Pfarrer Ulrich Schlappa, beide aus Büschergrund statt.