Seiteninhalt

Besichtigung der Modulgebäude für Asylanten in Köln-Porz

Die Asylbewerberzahl in Deutschland verzeichnet in den vergangenen zwei Jahren ein sehr starkes Wachstum. In vielen Städten fehlen ausreichend Unterkünfte, um die Flüchtlinge im Asylbewerberwohnheim bedarfsgerecht zu betreuen. Dieses Problem könnte in Netphen mit Hilfe der Errichtung von nachhaltigen Unterkünften in der sogenannten Modulbauweise gelöst werden. Modulare Gebäude geben Preis- und Terminsicherheit, bei einer 70% kürzeren Bauzeit als bei konventioneller Bauweise. Die Modulgebäude können dank der nichttragendenden Innenwände jederzeit umgenutzt und sogar rückgebaut oder versetzt werden. So könnte aus einem Wohnkomplex für Asylbegehrende später z. B. eine Studenten Unterkunft oder ein Seniorenapartment geschaffen werden. Alternativ hierzu könnten die Wohneinheiten dem sozialen Wohnungsbau zugeführt werden.

Vertreter der Verwaltung und des Stadtentwicklungsausschusses besichtigten am 23.05.2016 eine entsprechende Anlage in Köln-Porz, die von der Firma ALHO in nur 16 Wochen Bauzeit errichtet wurde.

Modulgebäude Asylanten Firma ALHO 020kl
Modulgebäude Asylanten Firma ALHO 020kl

Die Teilnehmer dieser Referenzbesichtigung konnten sich aus erster Hand über Bauweise, Raumaufteilung und Außenanlagen mit Spiel- und Sportbereich informieren und wertvolle Anregungen „mit nach Hause“ nehmen.

Die Wohnmodule für vier, sechs und acht Personen verfügen über Küche, Bad, WC, Schlafräume sowie WLAN und TV-Anschluss. Ein Modulstoß mit den Maßen von 3,5 Metern Breite und 12 Metern Länge wird mit Hilfe von Gasthermen beheizt und mit mineralischen Stoffen gedämmt. Auf dem Vorplatz befinden sich zwei Sandspielplätze, eine Tischtennisplatte sowie im hinteren Bereich der Wohnanlage ein kleiner Fußballplatz mit Kunststoffbelag.

Die wohngebäudeähnliche Architektur fügt sich in die vorhandene Bebauung der Nachbarschaft ein. Anders als bei Containern oder Behelfsbaracken ist die Bauweise mit der Hoffnung auf eine gute Akzeptanz in deren Stadtteil verbunden. Gleichwohl ist das Errichten einer derartigen Unterkunft wie bereits oben erläutert nicht nur eine Übergangslösung.