Seiteninhalt

Riesen-Spaß bei „Netphen Singt“ im Alten Feuerwehrhaus

Die erste Veranstaltung unter dem Motto „Netphen singt“ ist eingeschlagen wie eine Bombe. Zusammen mit Matthias Merzhäuser, dem Leiter der Musikschule Netphen als Vorsänger und seiner 3-köpfigen Liveband, Jörg Gudelius (Bass), Christian Hendrik Jung (Gitarre) und Steffen Becker (Schlagzeug), alles langjährige Musikschullehrer der Musikschule Netphen, waren über 70 Netphener Bürger und Gäste aus Nachbarkommunen im „Alten Feuerwehrhaus“ von der ersten Sekunde an mit voller Begeisterung bei der Sache.

DSC_0456
DSC_0456

Und das zweieinhalb Stunden lang. Eingeladen hatte die städtische Musikschule. Eine perfekte Premiere. Das begeisterte Publikum ging mit der Musik und bescherte der Musikschule an diesem Abend ein ausverkauftes Haus.

Für Matthias Merzhäuser, der sonst mit den unterschiedlichsten Chören arbeitet, war ein offenes Singen in dieser Form auch Neuland. „Ich bin gespannt“ sagte Merzhäuser eingangs, der die Leitung des spontan zusammengewürfelten Publikums-Chor übernommen hatte. „Normalerweise singt man sich erst ein, aber bei uns ist es heute mal eher ein einsummen.“

Mit der Henry-Maske-Hymne – „Conquest of Paradise“ von Vangelis, stimmte Matthias Merzhäuser die gut gelaunten Besucher musikalisch ein. Mit Cat Stevens „Father and Son“ und „Another Brick in the Wall“ von Pink Floyd ging es weiter.

Vor der Pause hatte Matthias Merzhäuser eine kleine Überraschung bereit. Die Band „First Choice“, bestehend aus den vier jungen Damen Alicia Isabell Stockschläder, Jana Liris, Celine Bartoli und Elena Caotarani stellten ihren Song „I love you truely“ vor.

Die jungen Talente sind Preisträgerinnen der Casting-Staffeln von „Merzi’s Musiklabor e. V.“. Der Song wurde bereits auf CD aufgenommen und zieht auf YouTube seine Kreise.

Nach der Pause, in der die fleißigen Helfer Getränke und Würstchen anboten, ging es flott mit „Marmor Stein und Eisen bricht“ im Siegerländer Slang weiter. Das Publikum konnte Wunschzettel für die nächste Veranstaltung „Netphen Singt“ ausfüllen, denn eines war allen nach dieser begeisternden Veranstaltung klar: Eine Fortsetzung muss folgen.

 

Bildergalerie: