Seiteninhalt

Bürgermeister Paul Wagener überbringt vor Ort Förderbescheid an Vertreter des TuS Deuz

Die Stadt verfügt in jedem Jahr über ein gewisses Spendenbudget für gemeinwohlorientierte Zwecke aus Sparkassenmitteln. Initiativen und Vereine können Projekte erarbeiten und bei der Stadt hierfür eine Förderung beantragen. Über die Förderung der eingereichten Projektvorschläge entscheidet der Ältestenrat. Die Eigenbeteiligung beträgt 30 Prozent.

Über Fördermittel kann sich nun der TuS Deuz 1945 e.V. freuen. Bürgermeister Paul Wagener ließ es sich nicht nehmen, die frohe Botschaft vor Ort persönlich an Vertreter des Vereins zu überbringen.

In Folge einer stark angestiegenen Teilnehmerzahl in der Abteilung Fußball, verfügt der TuS Deuz bereits über 4 Senioren-und 10 Jugendmannschaften. Die Versorgung einer solch hohen Anzahl an Sportlern überschreitet jedoch die Kapazität des jetzigen Sportheims. Aus diesem Grund ist der Bau eines neues Schulungs- und Vereinsgebäudes auf dem Parkplatz beim Sportheim geplant. Aus dem jetzigen Vereinsraum soll im Anschluss eine zusätzliche Umkleidekabine entstehen. Das Projekt des neuen Vereinsgebäudes wird unter Berücksichtigung der angegebenen Eigenleistung mit maximal 12.000 Euro unterstützt.