Seiteninhalt

„Südwestfalen-Tauschbörse Siegen-Netphen 2015“ am 24. Ok­tober 2015 in der Georg-Heimann-Halle in Netphen

Fast 250 Besucher der „Südwestfalen-Tauschbörse Siegen-Netphen 2015“ sorgten am 24. Oktober 2015 für eine gut gefüllte Georg-Heimann-Halle in Netphen. Dort musste die Zahl der vom Organisationsleiter Harald Gündisch zu vergebenden Tauschtische noch während der Veranstaltung mehrmals erhöht werden. Händler und Sammler waren aus einem Um­kreis von 200 km nach Netphen angereist. Eingeladen hatten zu ihrem gemeinsamen Großtauschtag für Briefmarken, Münzen und Ansichtskarten wieder der Verein der Brief­markenfreunde Netphen und der Verein für Briefmarkenkunde und Postgeschichte Siegen.

Während der Eröffnungsrede von Netphens Bürgermeister Paul Wagener (Mitte), eingerahmt von den Vereinsvorsitzenden Wilfried Lerchstein aus Netphen (links) und Dr. Manfred Wagner aus Siegen (rechts)
Während der Eröffnungsrede von Netphens Bürgermeister Paul Wagener (Mitte), eingerahmt von den Vereinsvorsitzenden Wilfried Lerchstein aus Netphen (links) und Dr. Manfred Wagner aus Siegen (rechts)

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Netphens Bürgermeister Paul Wagener, der in sei­nem Grußwort insbesondere auf die langjährige Zusammenarbeit der Briefmarkenfreunde in Netphen und Siegen einging. Er hob auch die erfolgreiche Teilnahme der Briefmarken­freunde Netphen an der Festveranstaltung „300 Jahre Haus Pithan“ am 12. Sept. 2015 in Dreis-Tiefenbach hervor. Aus den Händen von Wilfried Lerchstein, dem Vorsitzenden der Briefmarkenfreunde Netphen, nahm er anschließend einen Erinnerungsbeleg mit individu­eller „Haus-Pithan“-Briefmarke und passendem Jubiläums-Sonderstempel entgegen.

Auch in 2016 wird wieder ein „Erlebnis: Briefmarken-Team“ der Deutschen Post Philatelie in Netphen erwartet, wo am Fronleichnamswochenende in Deuz auf dem AWO-Gelände bereits das 5. „Freak Valley Festival“ stattfindet. Um hier dabei zu sein und in Beienbach zu zelten, reisen inzwischen die Anhänger der Rockmusik sogar aus Übersee an. „Dort wächst mit dem ersten deutschen Sonderstempel für ein Rock-Festival zusammen, was bisher vermeintlich nicht zusammen gehörte“, erläuterte Wilfried Lerchstein die Zusam­menarbeit der Briefmarkenfreunde mit den veranstaltenden Rock Freaks aus Siegen.

Lerchstein, der seit einiger Zeit für ein geplantes Buch über das Postwesen im Netpher­land recherchiert, zeigte sich auch erfreut darüber, dass er für die 2015 zum Jubiläum „725 Jahre Herzhausen“ erschienene Chronik ein Kapitel über die Postgeschichte des Dorfes beisteuern durfte. In der Kooperation mit anderen Vereinen, auch und gerade über die Grenzen der Philatelie hinaus, sah Lerchstein ein wichtiges Instrument, um die Zukunfts­perspektiven der Briefmarkenfreunde Netphen positiv zu beeinflussen.

Dr. Manfred Wagner, der Vorsitzende der Siegener Philatelisten, machte anschließend auf den nächsten gemeinsamen Großtauschtag aufmerksam, der im April 2016 voraussichtlich wieder im Weidenauer Kolpinghaus stattfinden soll.

Am 12. Nov. 2016 findet dann turnusmäßig in Netphen wieder eine „Südwestfalen-Tausch­börse Siegen-Netphen“ statt.

Tausch und Plausch in der gut gefüllten Georg-Heimann-Halle in Netphen © Manfred Heide
Tausch und Plausch in der gut gefüllten Georg-Heimann-Halle in Netphen © Manfred Heide

Für regelrechte Warteschlangen sorgte zeitweise das Angebot von Thilo Nagler vom Ver­band philatelistischer Prüfer (VPP), die überwiegend von Erben vorgelegten Briefmarken- und Münzsammlungen zu sichten, ihren Wert zu schätzen und Tipps für deren sinnvolle Verwertung zu geben.

Besucher und Händler waren am Ende sehr zufrieden und sprachen von einer gelungenen Veranstaltung.

Die Briefmarkenfreunde Netphen bieten weiterhin eine einjährige kostenlose Schnupper­mitgliedschaft an und heißen alle an ihrem Hobby interessierten Sammler auf ihren jeden 2. Sonntag im Monat von 10 – 12 Uhr im Heimatmuseum Netpherland stattfindenden Tauschtreffen gerne willkommen.

Über das Vereinsleben informiert auch die Homepage www.briefmarkenfreunde-netphen.­de. Außerdem ist der Vorsitzende per Email an lercwi@web.de oder telefonisch unter 02737 1216 für Anfragen jeder Art erreichbar.

 

Text: Wilfried Lerchstein
Bilder: Manfred Heide