Seiteninhalt

81 neue Fünfklässler an der Sekundarschule Netphen

Mit der Einschulung des 5. Jahrgangs ist die Schule nun über die Hälfte aufgebaut

„Ich will über Mauern gehen!“

so lautete das Motto der diesjährigen Einschulungsfeier an der Sekundarschule Netphen. Dazu hatten sich zunächst Schülerinnen und Schüler aus dem 6. Schuljahr mit ihren Lehrern Christina Höhler, Linda Büdenbender und Florian Schnurr einen kleinen, ökumenischen Gottesdienst in der Katholischen Kirche Netphen mit vielen Liedern und Aktionen einfallen lassen. Hier entstand auch ein Bild zum Thema: Alle neuen Kinder hefteten ein über eine Mauer springendes Männchen an ein vorbereitetes Grundgerüst.

Anschließend zog wie in jedem Jahr seit der Schulgründung 2012 eine lange Karawane von der Kirche bis zur Schulturnhalle im Steinweg. Alle Kinder waren mächtig aufgeregt. Schulleiterin Julia Cruz Fernandez beruhigte und begrüßte alle sehr herzlich und versprach den Kindern, dass sie bald wissen, zu welcher Klasse sie gehören. Sie berichtete kurz von den Schulumzügen in Netphen (Anm.: die Realschule ist aus- und die Hauptschule eingezogen) und dass trotz aller Bemühungen von allen Seiten noch nicht alles ausgepackt und fertig sei. Trotz des damit verbundenen Stress sei in ihr „Gelassenheit“ aufgekommen. „Bleiben Sie gelassen!“, empfahl sie daher den Eltern und spann das Spiel mit den Worten weiter: „Das Wort ´lassen´ steckt auch darin – lassen Sie ihr Kind ein Stück weit los. Lassen Sie Ihrem Kind und sich Zeit, die neue Schule zu entdecken. Lassen Sie auf sich zukommen, was nun alles neu ist. Überwinden Sie mit Ihrem Kind und mit uns die Mauern, die sich bei so einem Neustart vielleicht noch erheben. Getreu unserem Leitbild „Gemeinsam.Ankommen.“ werden wir es schaffen.“

Gemeinsam ankommen

An diesen Appell schlossen sich der Bürgermeister der Stadt Netphen, Paul Wagener, und der Schulpflegschaftsvorsitzende Volker Flor gerne an. Sie betonten, dass sie die junge Schule von Beginn an begleiten und lobten das herausragende Engagement des Lehrerteams. Das übrigens ist auch zu Beginn des Schuljahres 2015/16 erneut angewachsen.

Gleich sechs neue Lehrkräfte standen als die Neuen auf und wurden von der Schulleiterin ebenso mit einer Blume begrüßt wie die neue Schulsekretärin Sabine Horacsek. Auch der neue zweite Hausherr, der Schulleiter der Gemeinschaftshauptschule Deuz, Udo Grebing, i.V. die Schulsekretärin der Hauptschule, Inge Nöh, und die Sozialpädagogin der Stadt Netphen, Petya Nedelcheva-Neuburger, wurden mit einer Blume als Neuankömmlinge am Kreuzberg begrüßt. Nicht zuletzt erhielt auch der Stellvertretende Schulleiter aus den helfenden Händen der neuen 5er eine Rose – zur Vorstellung, aber an diesem Tag sogar zum Geburtstag – und weil er den Bewegungsparcours mit seinen Mauern zu seiner Überraschung als Erster überwinden durfte.

Die Sekundarschule ist eine Schule in Bewegung und so war die Retourkutsche nicht verwunderlich, dass auch die Schulleiterin selbst einmal alle Hindernisse überwinden „durfte“. Die neuen Schüler stellten anschließend ihre Sportlichkeit unter Beweis und fanden nach der Bewegungsrunde ihr Namensschild und ihre beiden Klassenlehrer. Bald hatten sich die 5a (Frau Korstian und Frau Schüttenhelm), 5b (i.V. für Frau Münker, Frau Büdenbender, und Herr Achenbach) und 5c (Frau Rückes und Herr Garcia Pineiro) gefunden und zogen unter Applaus in ihre frisch sanierten und nach neuem Farbkonzept gestalteten Klassenräume zum ersten Kennenlernen. Die Eltern erhielten in dieser Zeit weitere Informationen und vor allem eine Erfrischung in der Mensa der Schule. Mit glücklichen Gesichtern und viel Lachen kehrten die neuen Sekundarschüler zu ihren Eltern zurück und traten voller Vorfreude auf den ersten richtigen Schultag den Heimweg an.

Die neue Klasse 5c hat sich gefunden.
Die neue Klasse 5c hat sich gefunden.

Infokasten

Vieles ist neu an der Sekundarschule Netphen zum Schuljahr 2015/16. In Kürze:

  • Der Schulstart hat sich auf 7.45 Uhr um 20 Minuten nach hinten verschoben.
  • Die Buszeiten wurden optimiert.
  • Der Unterricht findet (überwiegend) in 60-Minuten-Stunden statt.
  • Die Gemeinschaftshauptschule Deuz ist mit vier Klassen der Jahrgänge 9 und 10 eingezogen.
  • In der Verwaltung haben alle Schulleitungsmitglieder und die Schulsekretärinnen ihre neuen Büros bezogen.
  • Die neuen Fachräume für Musik sind eingerichtet (der Behelf in der Küche ist somit endlich zu Ende.)
  • Die Fachräume der Naturwissenschaften sind durch das Equipment der Hauptschule modernisiert.
  • Das Lehrerzimmer wie auch alle Fachräume und die Turnhalle werden von den Kolleginnen und Kollegen beider Schulen gemeinsam genutzt.
  • Das Schulsekretariat ist jetzt jeden Tag besetzt, z.T. auch nachmittags.
  • Alle Infos finden Sie auch auf der Homepage der Schule:

        www.sekundarschule-netphen.de