Seiteninhalt

Frauenwiderstand in der DDR - Ausstellung zum Weltfrauentag

Ausstellungseröffnung: 10.03.2015, 19.00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses der Stadt Netphen

Ausstellungszeitraum: 10.03. bis 30.04.2015 zu den Öffnungszeiten des Rathauses

Plakat Ausstellung Weltfrauentag 2015
Plakat Ausstellung Weltfrauentag 2015

Während die Friedensbewegung in Westdeutschland in den 1980er Jahren gegen den Nato-Doppelbeschluss mobil macht, formiert sich auch in der DDR Widerstand. Gegen Aufrüstung, Wehrdienst und Umweltzerstörung engagieren sich Frauen an vielen Orten wie Halle und Ostberlin. Dabei riskieren sie nicht nur ihre eigene Freiheit, sondern müssen auch mit Haft und Ausgrenzung ihrer Familien rechnen.

Bärbel Boley und andere haben sich davon jedoch wenig beindrucken lassen. Ihnen widmet die Robert-Havemann-Gesellschaft die Ausstellung »Wir müssen schreien, sonst hört man uns nicht! Frauenwiderstand in der DDR der 1980er Jahre«. Sie wird gefördert durch die Bundesstiftung Aufarbeitung und wird nun anlässlich des Weltfrauentages in Netphen gezeigt.

Informationen zur Ausstellungen hält die Gleichstellungsbeauftragte, Frau Reichmann, Telefon 02738 603-238, bereit.