Seiteninhalt

„Café Couleur“ vom 09.02.2014

Carola und Eberhard Rink "Immer is was"

Im Künstlercafé  „Café Couleur“  waren das Musiker-Ehepaar Carola und Eberhard Rink aus Bergneustadt zu Gast. Sie überzeugten mit dem Programm „Immer is‘  was“ die vielen Gäste. Alltagssituationen wurden mit einem Schmunzeln aufs Korn genommen, z.B.  zauberte der „Schmutzwäschehaufen-Allergie-Song“ den Zuhörern ein Lächeln auf die Gesichter oder  Eberhard fragte sich charmant im 20er Jahre-Sound „Warum geht `ne Frau mit ´ner andren Frau so gerne aufs Klo?“.

Rink Carola und Eberhard © Kulturforum Netphen
Rink Carola und Eberhard © Kulturforum Netphen

Aber auch so mancher tiefergehende Text traf direkt ins Herz, wie ein Lied, das Carola Rink für ihre jüngste Tochter schrieb oder die ganz eigene Sicht von Gott, die Eberhard Rink in seinen Song „Du bist einzigartig“ packte. Manches Mal begleitete sich Eberhard selbst beim Klavierspielen mit der improvisierten Mundtrompete, was seine Frau mit dem Satz „Manchmal ist es gut, wenn man als Kind eine Trompete verschluckt hat“ kommentierte.

Beide sind auch als Solomusiker bekannt, Carola mit ihrer Mitgliedschaft bei den „Müttern“, einem Comedy-Act  gemeinsam mit Margarete Kosse und Thea Eichholz und Eberhard als Produzent  u.a. auch von Kinder-CDs.

Außerdem gab es Kunsthandwerk vom Feinsten

Darüber hinaus präsentierten Anne Wagner und Katja Schulte Kunsthandwerk vom Feinsten: genähte Wohnaccessoires, Bekleidungs-Unikate und Designertaschen waren zu sehen und käuflich zu erwerben.

Außerdem konnte man jede Menge neue Bilder der ausstellenden Künstlerinnen bestaunen dieses Mal passend zum Comedy-Act wie z.B. das  100 x 100 cm große Acrylbild „Kein Schwein ruft mich an“  von Heidrun Fincks oder das Bild „Fräulein Hildegard“ von Pia Schlüter, die beide Mitorganisatoren im Café Couleur-Team sind.

Erst nach mehreren Zugaben konnte Anne Weber mit neuesten Informationen zu kommenden Veranstaltungen des Kulturforums Netphen als Schirmherr des Café Couleur (Kabarett mit „Michael Trischan“, besser bekannt als „Pfleger Brenner“ aus der ARD-Serie „In aller Freundschaft“  am 15.2.; Jazzfrühstück mit „The Papas and the Pearls“ am 2.3.; Celtic Folk mit „Zinnober“ am 21.3. und das bereits ausverkaufte Konzert mit „Donnie Munro“ am 29.3.) die Musiker nach frenetischem Applaus von der Bühne lassen.

Weiter geht es am 9. März mit der aus Kalifornien  stammenden Singer-Songwriterin Alyssa, die von Ecki Jung (Drums) und Alex Lauer (Bass) begleitet wird.

Näheres unter www.heidrun-fincks.de