Hilfsnavigation

Rathaus
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Sprache

Dorfentwicklung - IKEK

Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) der Stadt Netphen

> Termine / Veranstaltungen

Logo Europäischer Landwirtschaftsfond
Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Die Stadt Netphen ist mit  der Übergabe des Bewilligungsbescheids offiziell ein Förderschwerpunkt im Rahmen der Dorfentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Dies bedeutet zuerst einmal die Erstellung eines sogenannten integrierten kommunalen Entwicklungskonzepts (IKEK).

Im Anschluss daran hat die Stadt dann ca. fünf Jahre Zeit, vor allem die im Konzept genannten gesamtkommunalen Projekte zur Entwicklung der Stadt und ihrer Ortsteile umzusetzen. Das IKEK bietet somit die Chance, für alle und mit allen 21 Ortsteilen in den kommenden Monaten eine gesamtkommunale Strategie zu erarbeiten.

Dabei spielen v. a. die Auswirkungen des demografischen Wandels (Bevölkerungsrückgang, Veränderung der Altersstruktur) eine Rolle, wenn es um Anpassungsstrategien in der Daseinsvorsorge, der Mobilität oder dem Wohnen geht. Gleichzeitig gilt es aber auch, die Lebensqualität in den Ortsteilen im Rahmen dieser gemeinsamen durch die Förderung der Vielfalt der dörfliche Lebensform sowie des bau- und kulturgeschichtlichen Erbes zu stärken.

Somit gilt es in den kommenden Monaten auszuloten, wie solch eine Gesamtstrategie aussehen kann und welche Schwerpunkte (auch in den einzelnen Ortsteilen und Siedlungsschwerpunkten) gesetzt werden sollen. Dabei ist die aktive Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig bei der Konzepterstellung. Denn nur sie vor Ort wissen, welche Probleme in ihrem Ort und der Stadt relevant sind und haben oftmals auch schon Ideen, wie diese zu lösen sind. Es kann aber auch darum gehen, Stärken und Besonderheiten eines Ortes weiter zu entwickeln und ggf. Ideen auch auf die anderen Ortsteile zu übertragen.

Ablaufschema: IKEK
Ablauf-Prozess - geändert

Wie die Beteiligungsmöglichkeiten aussehen und was in den kommenden Monaten geplant ist zeigt die obenstehende Abbildung. Mit der Bestandsaufnahme, die für die ganze Kommune sowie auf den drei Veranstaltungen in den Siedlungsschwerpunkten Ende September erfolgt, werden die inhaltlichen Grundlagen des IKEK erstellt und in einer gemeinsamen Analyse aufbereitet.

Darauf aufbauend wird in vier IKEK-Foren (Oktober 2016 bis Mitte 2017) diskutiert, wie das Leitbild aussehen kann, welche Ziele wichtig sind, um die Stadt Netphen fit für die Zukunft zu machen und mit welchen gesamtkommunalen Projekten dies gelingen kann. Im Januar 2017 sollen bei einer halbtägigen Veranstaltung auch die Jugendlichen mit ihren Ideen zu Wort kommen. Der Abschluss der Konzepterstellung ist für Sommer/Herbst 2017 geplant.

Mit der Erstellung des IKEK sowie dem gesamten Moderationsprozess sind die Büros regioTrend und kommunare GbR betraut:

regioTrend