Seiteninhalt

Wasseranschluss

Der Wasseranschluss ist die Verbindung zwischen der städtischen Wasserhauptleitung und der Kundenanlage. Er beginnt an der Abzweigstelle - in der Regel Ventilanborhschelle - an der Wasserhauptleitung, verläuft rechtwinklig dazu in Richtung Gebäude (oder dergleichen) und endet mit dem hinter dem Muffenschieber anzubringenden Wasserzähler.
Der erstmalige Anschluss, eine Erneuerung und jede Änderung ist vom Kunden unter Benutzung eines Formulars (Wasseranschluss-Antrag) zu beantragen.
Dieses Formular (Antrag Herstellung Hausanschluss) befindet sich am Ende dieses Textes und kann heruntergeladen werden.

Art, Größe, Zahl und Lage der Anschlüsse sowie deren Änderungen werden unter Mitwirkung des Kunden von der Stadt bestimmt, da der Anschluss im Eigentum der Stadt steht. Die Anschlüsse werden ausschließlich von der Stadt hergestellt, erneuert, unterhalten, geändert, abgetrennt und beseitigt. Die Anschlüsse müssen zugänglich und vor Beschädigungen geschützt sein. Für erbrachte Leistungen erhebt die Stadt von ihren Kunden einen Aufwands- und Kostenersatz nach der städtischen Wasserabgabensatzung.
Die erstmalige Herstellung eines Standard-Anschlusses (selbständiger Einzel-Anschluss mit lediglich einen Übergabepunkt zur Kundenanlage, der im öffentlichen Verkehrsraum abzweigt und einen Innendruckmesser bis einschl. 42 mm aufweist) verursacht seit dem 01.01.2017 folgende Kosten:

  Netto ohne USt einschl. USt
Festbetrag: 1.860,00 € 1.990,20 €
Meter-Einheitssatz:      16,50 €      17,66 € 



Für die Verlegung eines Anschlusses bieten sich folgende Ausführungen an:

a) Beispiel I

Wasseranschlussausführung_1
Wasseranschlussausführung_1




Die Wand- oder Bodendurchführung darf nur mit einer beim Wasserwerk erhältlichen Steckmuffe in DN 100 mm aufgeführt werden, damit die Dichtigkeit gegen Flüssigkeit und Gase gewährleistet ist (Haftungsauschluss).

b) Beispiel II

Wasseranschlussausführung_2
Wasseranschlussausführung_2



Für die Inbetriebsetzung des Wasseranschlusses und das Setzen des Wasserzählers wird eine entsprechende Bescheinigung eines zugelassenen Installationsunternehmens benötigt. Das entsprechende Formular befindet sich ebenfalls am Ende dieses Beitrages und kann unter der Bezeichung (Antrag Inbetriebsetzung Hausanschluss) heruntergeladen werden.

Bei einer Erneuerung eines Anschlusses, das ist der teilweise oder vollständge Ersatz eines bestehenden Anschlusses, wobei die Leitungsführung auch eine andere als die bisherige sein kann, entstehen seit dem 01.01.2017 folgende Kosten:

  Netto ohne USt einschl. USt
Festbetrag: 2.210,00 € 2.364,70 €
Meter-Einheitssatz:      16,50 €      17,66 €

Alle anderen Dienstleistungen werden auf der Grundlage der städtischen Wasserabgabensatzung nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet.

Bei technischen Rückfragen steht der Wassermeister, Herr Alexander Schmitt, montags bis freitags telefonisch unter der Telefonnummer: 02738 603 156 in der Zeit von 7:15 Uhr bis 7:45 Uhr zur Verfügung.