Seiteninhalt

Einzelhandelskonzept

Der Rat der Stadt Netphen hat in seiner Sitzung am 08.10.2009 das Einzelhandelsstandort- und Zentrenkonzept der Stadt Netphen als konzeptionelle Grundlage der Einzelhandelsentwicklung in Netphen beschlossen.

Es stellt ein Entwicklungskonzept im Sinne des § 1 Abs. 6 Nr. 11 Baugesetzbuch dar.

Einzelhandel
Einzelhandel

Aktualiserung 2021/2022 - Beteiligung

 

Der Entwurf des Einzelhandelskonzepts für die Stadt Netphen liegt in der Zeit vom 

vom 7. Juli 2022 bis zum 12. August 2022

bei der Stadt Netphen öffentlich aus.

Stellungnahmen und Anregungen können während dieser Frist insbesondere schriftlich an die Stadt Netphen, Fachbereich Stadtplanung und Wirtschaftsförderung, Amtsstraße 2 + 6, 57250 Netphen, zur Niederschrift oder per E-Mail an: stadtplanung@netphen.de vorgebracht werden.

zum vollständigen Bekanntmachungstext

In der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am 13. Juni 2022 wurde der Entwurf durch die CIMA vorgestellt und beraten (TOP 5 und 6., Vorlagen-Nummer 78/2022). zum Ratsinformationsdienst


Zwischenstand Frühjahr 2022

Im August 2021 wurden die Einzelhandelsbetriebe mit ihren Sortimenten und Verkaufsflächen erhoben. Insgesamt wurden 82 Betriebe mit ca. 22.200 m² Verkaufsfläche erfasst.

Zwischen Ende September und Mitte November 2021 wurden verschiedene Befragungen durchgeführt:

  • Passantenbefragung im Zentrum: 106 Personen
  • Telefonbefragung: 250 Personen
  • Onlinebefragung: 260 Personen
  • Händlerbefragung: 18 Betriebe haben online teilgenommen, über 100 wurden angeschrieben
  • Kundenwohnorterhebung: in 10 teilnehmenden Betrieben konnten 7.757 Kundinnen und Kunden erfasst werden.

Erste Ergebnisse

Die erhobenen Daten werden detailliert ausgewertet und für die Bestandssituation und Zukunftsperspektiven bewertet.

Einige Zwischenergebnisse:

  • Etwa die Hälfte der Verkaufsfläche steht für Nahrungs- und Genussmittel zur Verfügung. Dies ergibt eine Ausstattung von 0,42 m² Verkaufsfläche pro Einwohner, was als „gut“ eingestuft wird.
  • Ein Großteil der Befragten kauft mindestens einmal in der Woche im Zentrum ein. Dies ist auch der Hauptgrund für einen Besuch im Zentrum, vor Arztbesuchen, Dienstleistungen und anderem.
  • Die Bewertung der Geschäfte und Einkaufsmöglichkeiten liegt überwiegend zwischen „gut“ und „befriedigend“, wobei die Einkaufsatmosphäre und Angebotsvielfalt eher „befriedigend“ bis „ausreichend“ gesehen werden.
  • Die Einkaufshäufigkeit hat sich bei den meisten Befragten aufgrund der Corona-Pandemie nicht verändert. Wenn doch, dann wird häufiger online einkauft.
  • Die meisten teilnehmenden Betriebe sind online präsent (eigene Website, Google-Eintrag, Social Media-Aktivitäten), etwa die Hälfte bietet besondere Serviceleistungen an. Über dreiviertel von ihnen erwartet für 2022 eine positive oder gleichbleibende Umsatzentwicklung.
  • Die Kundinnen und Kunden kommen zu ca. 90 % aus dem Netphener Stadtgebiet, ansonsten aus Siegen, Wilnsdorf und weiteren umliegenden Kommunen.

Weitere Schritte

Ende April werden die Zwischenergebnisse einer lokalen Expertenrunde vorgestellt, um die direkte Rückmeldung der Akteure vor Ort einfließen zu lasen. Der Entwurf des Einzelhandelskonzepts soll im Juni dem Stadtentwicklungsausschuss vorgestellt werden, bevor – ggf. nach Einarbeitung der Anregungen – eine Beteiligung der Öffentlichkeit und umliegenden Kommunen (analog zur Offenlage im Bebauungsplanverfahren) durchgeführt wird.