Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Rathaus
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
19.12.2018

Verleihung des innogy-Klimaschutzpreises 2018 

„Wir alle sind heute hier, weil die Erde uns wichtig ist“ begrüßte Schulleiter Eckhard Göbel alle Anwesenden zur Verleihung des innogy-Klimaschutzpreises 2018 (früher RWE-Klimaschutzpreis) im Gymnasium Netphen.

Verleihung innogy-Klimaschutzpreis

Der innogy-Klimaschutzpreis zeichnet jährlich Projekte aus, die sich für den Umwelt- und Klimaschutz einer Gemeinde oder Stadt stark machen und durch ihren Einsatz natürliche Umweltbedingungen erhalten, ungünstigen Bedingungen entgegenwirken oder zu einem effizienten Einsatz von Energie beitragen. In diesem Jahr hat die Vergabekommission beschlossen den Preis an drei Projekte zu vergeben und daher das Preisgeld in Höhe von 2.500 € aufzuteilen.

Auszeichnung für Gymnasium Netphen, SGV und Kita Sonnenschein 

Die diesjährigen Preisträger sind das Gymnasium Netphen, der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) und die evangelische Kindertageseinrichtung Sonnenschein. 

Das Gymnasium Netphen wurde für sein interkulturelles Anti-Plastik-Projekt „Auf Augenhöhe – Nachhaltig voneinander handeln lernen“ ausgezeichnet. Mit einem Kurzfilm und einem selbst einstudierten Theaterstück gab die Projektgruppe einen Einblick in die Problematik. Innerhalb des Projektes werden ökologische, ökonomische und soziale Aspekte aufgegriffen. So werden unter anderem Müllsammelaktionen, Lernnachmittage und Papiertütenaktionen organisiert und innerhalb der Schule auf Mülltrennung und das Verzichten auf Plastik, beispielsweise in der Cafeteria, geachtet. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit der Root Foundation in Ruanda durchgeführt.

Der SGV hat sich dem Projekt „Anlegen des Natursteigs Sieg“ angenommen. Entstehen soll ein Erlebniswanderweg, der Besucher und Wanderer auf das Siegtal, den Westerwald, das Siegerland und das Rothaargebirge aufmerksam machen soll. Ein besonderes Highlight: Die einzelnen Etappen enden nach circa 20 Kilometern an einem Bahnhof, wodurch Wanderer die Möglichkeit haben durch den ÖPNV an ihren Ausgangspunkt zurückzukehren. Endpunkt des Natursteigs Sieg soll die Siegquelle sein, wo er auf den Rothaarsteig trifft und somit durch ein weites Netz an Wanderwegen bis ins Hochsauerland angebunden ist.

Die Kita Sonnenschein hat im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes von Eltern und Kindern ein Insektenhotel geschaffen. Aufmerksam gemacht werden soll auf den dramatischen Rückgang der Insektenpopulationen. Folgen sind fehlendes Bestäuben von Pflanzen oder das Fehlen der Insekten innerhalb der Nahrungskette anderer Lebewesen, was zu einer Belastung des Ökosystems führt. Das Insektenhotel soll nicht nur einen geschützten Lebensraum und Nistmöglichkeiten bieten, sondern auch für die Thematik sensibilisieren.

„Ihr alle habt mit euren Ideen und eurem Engagement vorbildlichen Einsatz für unsere Umwelt gezeigt und nachhaltige Ideen entwickelt“, so Bürgermeister Paul Wagener. Auch Peter Imhäuser von innogy betonte die Wichtigkeit solcher Projekte und dass es vor allem darauf ankomme, sich gegenseitig zu unterstützen und sich von eventuellem Gegenwind nicht von seinen Visionen abbringen zu lassen.

Am Ende der Veranstaltung führten einige Schülerinnen und Schüler noch ein Musical auf, um alle Anwesenden auf das kommende Weihnachtsfest einzustimmen.