Seiteninhalt
08.11.2019

Verleihung des Ehrenamtspreises 2019

Im Rahmen der Ratssitzung am 07.11.2019 wurde der diesjährige Ehrenamtspreis der Stadt Netphen verliehen. Mit der Verleihung möchte die Stadt Netphen den freiwilligen, unentgeltlichen Einsatz für die städtische Gesellschaft würdigen. Der Preis soll ein außergewöhnliches Engagement und eine besondere, langjährige Einsatzbereitschaft für das Gemeinwesen auszeichnen.

Die diesjährigen Preisträger sind Gabriele Geßner-Wagener, Karl-Heinz Ley und Gerhard Schmidt.

Bürgermeister Paul Wagener überreichte die Urkunden an die Preisträger Karl-Heinz Ley, Gabriele Geßner-Wagener und Gerhard Schmidt (v.li.).
Bürgermeister Paul Wagener überreichte die Urkunden an die Preisträger Karl-Heinz Ley, Gabriele Geßner-Wagener und Gerhard Schmidt (v.li.).

Gabriele Geßner-Wagener leitete seit 1994 als Vorsitzende den Landfrauen Ortsverband Brauersdorf. In den Folgejahren kam dann noch der Ortsverband Netphen, Beienbach, Afholderbach und Sohlbach dazu. Jahrzehnte lang führte sie das Amt der Vorsitzenden mit voller Tatkraft und Herzblut aus und war zudem 16 Jahre lang im Kreisvorstand tätig. Außerdem engagierte sie sich sehr aktiv im Brauersdorfer Schützenverein „Zur Sandhelle“.

Gerhard Schmidt übte von 1963 bis 2010 aktiven Dienst in der Löschgruppe Nenkersdorf aus und gehört nun der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Netphen an, in der er noch heute regelmäßige Treffen der Altersabteilung und der fördernden Mitglieder über 60 Jahre organisiert. Zudem leitet Gerhard Schmidt die Dreschereigenossenschaft in Nenkersdorf. Seit vielen Jahren ist er Mitglied in der Waldgenossenschaft Altsohlstätten und seit 2006 erster Vorsitzender. Außerdem ist er Mitglied bei Hilfe am Grab, wo er ebenfalls einige Jahre den Vorsitz innehatte.

Karl-Heinz Ley hat den Heimatverein Oberes Johannland e.V. im Jahr 1988 mit gegründet und ist seit über 29 Jahren Vorsitzender. Er hat die Heimatstube in Irmgarteichen, das heutige Johannland-Museum, ins Leben gerufen und unermüdlich für neue Exponate und eine Vergrößerung der Räumlichkeiten gesorgt. Außerdem hat er den historischen Vieh-Markt in Irmgarteichen wiederbelebt, den heutigen Kleintier- Bauern- Öko- und Trödelmarkt. Ebenso ist Karl-Heinz Ley in weiteren Ortsvereinen, insbesondere beim DRK Irmgarteichen, aktiv.

„Es engagieren sich tagtäglich zahlreiche Personen in unserem Stadtgebiet und natürlich liegt der Fokus dabei nicht auf Anerkennung oder Lob, sondern auf Nächstenliebe und darauf, seine Mitmenschen zu unterstützen und das soziale Leben innerhalb der Stadt Netphen aufrecht zu halten“, so Bürgermeister Wagener. „Jeder der ehrenamtlich aktiv ist, trägt durch sein Handeln wichtige gesellschaftliche Werte nach außen.“ Bürgermeister Wagener bedankte sich bei den Preisträgern für ihren Einsatz sowie bei Familienmitgliedern und Freunden für deren Unterstützung, ohne die ein solch umfangreiches Engagement nicht möglich wäre. „Die heutige Auszeichnung steht natürlich auch stellvertretend für alle anderen Personen, die tagtäglich ihre eigenen Bedürfnisse erst einmal zurückstellen, um sich für die Belange ihrer Mitmenschen einzusetzen“, so Bürgermeister Wagener während der Preisverleihung.

Im Rahmen einer Feierstunde begrüßte Bürgermeister Wagener auch die Ehepartner der Preisträger und die Personen, durch welche die Preisträger vorgeschlagen wurden.
Im Rahmen einer Feierstunde begrüßte Bürgermeister Wagener auch die Ehepartner der Preisträger und die Personen, durch welche die Preisträger vorgeschlagen wurden.