Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Rathaus
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
23.11.2017

Projekt Bühlgarten nimmt Gestalt an

In Deuz soll bis Ende 2018 auf rund 3.000 Quadratmetern der Bürgerpark „Bühlgarten“ entstehen, ein Raum zum Verweilen und zur Kommunikation. Die Parkanlage am alten Bahnhof Deuz wird Begegnungs- und Spielmöglichkeiten bieten. Noch in diesem Jahr ist die Fertigstellung eines asphaltierten Radweges, der durch den Park verläuft, vorgesehen.

Damit jedermann erkennen kann, was in diesem Bereich entstehen wird, haben Mitglieder des Netzwerks Deuz am 14.11.2017 eine große Hinweistafel aufgestellt. Dieses Ereignis wurde gemeinsam mit Bürgermeister Paul Wagener vor Ort „gefeiert“.

Pers. von li. nach re.: Alfred Schmidt, Luise Prager, Berthold Daub, Reiner Brix, Jutta Böcking, Bürgermeister Paul Wagener, Reinhard Klein-Nöh, Matthias Rickert, Sami Tartan

Die ersten Ideen zur Gestaltung dieses Bereichs hatte vor etwa fünf Jahren der vor kurzem verstorbene langjährige Ortsbürgermeister Dr. Herbert Kneppe, und Bernd Heinemann fertigte erste Skizzen an. Diese früheren und neu aktualisierten Gestaltungsmöglichkeiten wurden dann in einer Bürgerversammlung der Deuzer Bevölkerung vom Netzwerk Deuz vorgestellt. Richtig ins Rollen kam das Projekt, als etwa vor zwei Jahren konkrete Fördermittel vom Land NRW in Aussicht gestellt wurden, berichtete Berthold Daub.

Die Gruppe „Bühlgarten“ des Netzwerks Deuz um Berthold Daub zeigte sich sehr erfreut über die Entwicklung bis heute und die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Netphen und hat sich bereit erklärt, später eine verbindliche Patenschaft für den Bühlgarten zu übernehmen, quasi als „Kümmerer“. Bürgermeister Paul Wagener bedankte sich für diese Bereitschaft und für das große ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten und wünschte dem Projekt einen guten, reibungslosen Fortgang.