Seiteninhalt
15.05.2019

Alleinerziehenden-Netzwerk lädt zum Treffen in der Natur ein

Bereits im Dezember 2016 fand die Auftaktveranstaltung zur Gründung eines Alleinerziehenden-Netzwerkes statt, zu dem die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Siegen-Wittgenstein, Martina Böttcher, und ihre Kollegin der Stadt Siegen, Martina Kratzel, einluden. Von Anfang an stieß das Netzwerk auf großes Interesse und mittlerweile sind 140 alleinerziehende Mütter und Väter im Verteiler.

Im Juni sind alle interessierten Alleinerziehenden mit ihren Kindern zu einem besonderen Netzwerktreffen mitten in der Natur eingeladen. Unter dem Titel „InNaturSein – InBalance Kommen“ laden die Veranstalterinnen am Samstag, den 15. Juni 2019, von 14 Uhr bis 17 Uhr in das Waldlandhaus Hohenroth in Netphen ein.

Referentin ist die Dipl. Psychologin und Psychotherapeutin Birgit Saßmannshausen, die zu besonderen Erlebnissen in die Natur entführen wird. Birgit Saßmannshausen war viele Jahre in der Erziehungsberatungsstelle des Kreises Siegen-Wittgenstein beschäftigt und kennt die Situation von Alleinerziehenden gut.

Auch für die Kinder gibt es diesmal parallel dazu, neben der obligatorischen Kinderbetreuung, ein eigenes besonderes Angebot: Wiltrud Köser-Klöckner lädt die Kinder auf einen „Märchenspaziergang“ in den Wald ein. Die Kinderbetreuung nach dem Spaziergang und die Betreuung für die Kinder, die nicht am Spaziergang teilnehmen, ist gewährleistet.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen und Infos: Martina Böttcher, 0271 333-2212, m.boettcher@siegen-wittgenstein.de.