Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Rathaus
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
18.05.2018

Nachruf Dr. phil. Alexander Wollschläger

Eine traurige Nachricht für die Stadt Netphen war der plötzliche Tod von Dr. phil. Alexander Wollschläger (*16.04.1941, +08.05.2018). Jahrzehntelang engagierte sich Alexander Wollschläger für seine Heimat, das Siegerland,  sowie seine Wahlheimat Österreich und deren Menschen, Traditionen und Kultur. 1992 wurde er von Salzburg mit dem goldenen Ehrenzeichen ausgezeichnet. Mit ihm geht eine prägende und starke Persönlichkeit,  jedoch werden sein unermüdlicher Einsatz, seine Herzlichkeit, sein Frohsinn und seine vielfältigen Talente, die durch seine schriftstellerischen Tätigkeiten allgegenwärtig sind, auch weiterhin in bester Erinnerung bleiben und nachhaltig in der Region ihre Wirkung zeigen.

Alexander Wollschläger
Alexander Wollschläger

Alexander Wollschläger war über Jahrzehnte als Vorsitzender des Siegerländer Burgenvereins tätig, setzte sich in dieser Zeit unter anderem für die Erhaltung der Ginsburg und den Wiederaufbau der Haincher Wasserburg ein und wurde im Jahr 2016 zum Ehrenvorsitzenden des Vereins gewählt. Auch insgesamt 27 Ausgaben des Siegerländer Heimatkalenders brachte er mit auf den Weg. Fast 42 Jahre lang arbeitete Alexander Wollschläger für die Siegener Zeitung, angefangen als freier Mitarbeiter über ein Volontariat bis hin zum stellvertretenden Leiter der Lokalredaktion - er war immer nah dran am lokalen Geschehen.  Viele Publikationen über vergessene Traditionen und die Siegerländer Kultur tragen seine Namen. Ebenfalls unvergessen bleiben der Salzburger Advent und die Haincher Jazztage.

Allein dieser kurze Einblick in sein Mitwirken an verschiedensten Projekten zeigt, wie wichtig Alexander Wollschläger seine Heimat war und dass ihm viel daran lag, die Schönheit unserer Region für die Nachwelt festzuhalten oder zu neuem Leben zu erwecken. Seine Initiativkraft und sein schöpferisches Wirken entfalten sich auch weiterhin in der Stadt Netphen und im gesamten Siegerland. Die Stadt Netphen blickt mit großer Dankbarkeit auf das Wirken von Dr. phil. Alexander Wollschläger sowie eine tolle jahrzehntelange Zusammenarbeit mit einer ebenso ernsthaft engagierten, wie humorvollen und offenen Persönlichkeit zurück. Mit ihm ist ein Mann von Tatkraft, Herz und Geist gegangen.