Hilfsnavigation

Rathaus
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Sprache
27.07.2017

Kleine Köpfe – große Töpfe

Drei Großmütter kochten und backten mit coolen Kids

Dass es bei Oma am besten schmeckt, davon konnten sich auch jetzt wieder 13 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 7 und 14 Jahren überzeugen, die mit drei gestandenen Großmüttern Gisela Bruch, Roswitha Schmeck und neu im Team Marlies Kettner in der Schulküche der Sekundarschule Netphen die Kochlöffel schwangen. Im Rahmen der Ferienspiele bot die Senioren-Service-Stelle der Stadt Netphen nun zum vierten Mal einen generationenübergreifenden Kochkurs an.

Bereits nach wenigen Minuten duftet es herrlich in der Küche, denn der schokoladige Biskuitteig für die Milchschnitte backt im Ofen. Angelina, Lilli und Sophie haben sich ganz schön bei der Zubereitung beeilen müssen. „Denn der muss gut abgekühlt sein, bevor er gleich von den kleinen Hobbyköchen Luca und Hannah mit einer leckeren Füllung aus Honig, Quark und geschlagener Sahne weiterverarbeitet wird“, erklärt Roswitha Schmeck. Dass man Milchschnitten selbst zubereiten kann, bringt die Kids zum Staunen.

Eine Kochkoje weiter schnippeln Lina, Jakob und Luis eifrig Tomaten, Zwiebeln, Paprika Zucchini für den Mailänder Eintopf. Danach kommt alles zum Dünsten in eine große Pfanne. „Aufpassen“, mahnt Marlies Kettner, „sonst kochen die Nudeln über!“

Am Nachbartisch wird von Fiona, Svenja, Katja und Melina der Quarkölteig für die Pizzen zubereitet und kräftig mit den Händen geknetet. „Oh, wie der an den Fingern klebt!“, ruft Katja, da muss Gisela Bruch, die dritte Großmutter im Team schnell zur Hilfe eilen. Mit Lina und Jakob zusammen werden anschließend die Beläge für die verschiedenen Pizzen vorbereitet. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auf dem Speiseplan stehen „Fruchtige Sommerpizza“, „Gemüsepizza“ und „Omas Lieblingspizza“. Jetzt müssen nur noch die bunten Fruchtspieße aus Pfirsich, Melone, Nektarine und Weintrauben auf Holzspieße gesteckt werden und schon ist das köstliche Menü fertig.

Nach getaner Arbeit sitzen alle in fröhlicher Runde und mit großem Appetit am gedeckten Tisch zusammen und lassen es sich schmecken. Durst leiden muss auch niemand. Ein Glas prickelnde Pfirsichbowle sorgt für die nötige Erfrischung an diesem sonnigen Ferientag. Draußen sind es immerhin 30 Grad. Luca, der jüngste unter den Kids, ruft begeistert: „So etwas Leckeres habe ich noch nie gegessen!“ Da glänzen die Augen der Seniorinnen vor Freude und Großmama Gisela Bruch resümiert: „Die jungen Köche waren heute ganz besonders eifrig bei der Sache, so war das Kochen das reinste Vergnügen.“ Mit gefüllten Bäuchen und rundum glücklich, wurde anschließend gemeinsam gespült und aufgeräumt. Denn auch das Saubermachen im Kreise neu gewonnener Freunde kann durchaus Freude bereiten.

„Das Kochvergnügen von Seniorinnen für Kinder war mal wieder ein voller Erfolg und wie ich mich vor Ort überzeugen konnte, hat es Groß und Klein wieder riesigen Spaß gemacht“, freut sich Eva Vitt, Seniorenbeauftragte der Stadt Netphen, die die Veranstaltung ins Leben gerufen hat. Alle sind sich einig, dass sie auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein wollen.

 

Verantwortlich:

Eva Vitt

25.07.2017

Senioren-Service-Stelle

 

Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS
Highslide JS