Hilfsnavigation

Rathaus
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Sprache
07.12.2017

Jubilarehrungen und Verabschiedungen bei der Stadt Netphen

Am 07.12.2017 wurden im Restaurant Stella am Marktplatz in Obernetphen verschiedene Dienstjubiläen und Verabschiedungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Netphen beim gemeinsamen Mittagessen in einem schönen Rahmen gefeiert. Zur Feierstunde waren auch alle Vorgesetzten der Betroffenen eingeladen.

Bürgermeister Paul Wagener bedankte sich bei allen für die geleistete Arbeit und das kollegiale Verhalten während der Beschäftigung bei der Stadt Netphen und überreichte jedem eine Urkunde.

Dienstjubiläen 05122017

Ingeborg Nöh war bis zur Auflösung der Hauptschule dort Schulsekretärin und kann in diesem Jahr auf 25 Jahre Beschäftigung bei der Stadt Netphen zurückblicken. Mit Beginn des neuen Jahres geht sie in den Ruhestand. Margitta Born ist seit Dezember 1996 als Schulsekretärin beschäftigt, zunächst an der ehemaligen Sonderschule in Unglinghausen, zuletzt an der Grundschule Deuz. Auch Margitta Born beendet mit Ablauf des Jahres ihr Beschäftigungsverhältnis bei der Stadt Netphen.  

Heidrun Hellmann kennen die Bürgerinnen und Bürger aus dem Bürgerbüro der Stadt Netphen, wo sie seit Herbst 1996 im Einsatz war. Sie befindet sich ab 01.12.2017 in der sog. Freistellungsphase der Altersteilzeit.

Ellen Lüneberger ist den Besuchern des Netphener Freizeitbades bestens bekannt. Seit Mai 1992 war sie dort als Reinigerin beschäftigt und geht zum 31.12.2017 in den wohlverdienten Ruhestand.

Der Vollziehungsbeamte der Stadt Netphen, Frank Altmann, kann auf 40 Jahre Beschäftigung im öffentlichen Dienst zurückblicken. Seit Juli 1996 ist er in der Stadtverwaltung Netphen im Einsatz.  

Heinz Stahl hat am 01.08.1969 seine Ausbildung bei der damaligen Gemeinde Netphen begonnen. Zunächst war er im damaligen Schulverwaltungsamt eingesetzt, bevor er für Jahrzehnte Ansprechpartner in allen Friedhofsangelegenheiten wurde und diese Aufgabe mit dem nötigen Einfühlungsvermögen stets zuverlässig erledigte. Sein Beschäftigungsverhältnis endet zum 31.12.2017 mit Eintritt in den Ruhestand.

Der Stadtkämmerer Hans-Georg Rosemann blickt auf 40 Jahre Beschäftigung bei der Stadt Netphen zurück. Vom Ausbildungsbeginn im August 1977 hat er verschiedene Abteilungen in der Verwaltung durchlaufen. Mit Wirkung vom 01.09.2007 wurde er zum Leiter des damaligen Bereichs Finanzen und stellvertretenden Kämmerer bestellt. Zum 28.04.2016 wurde er zum Kämmerer und zum weiteren allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters bestellt.

Gerhard Krämer ist vielen bestens bekannt als „Ordnungsamtsleiter“ und war neben ordnungsbehördlichen Angelegenheiten auch für die freiwillige Feuerwehr zuständig. Er wurde im August 1971 als Verwaltungspraktikant eingestellt und hat zwei Jahre später die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes eingeschlagen. Weitere Stationen seines beruflichen Werdegangs waren Steueramt, Haupt- und Personalamt und Schulverwaltungsamt. Seit 01.10.2017 befindet sich Gerhard Krämer im Ruhestand.

Mit der Übergabe von Präsentkörben und einer Zuwendung vom Personalrat dankten Bürgermeister Paul Wagener und Personalratsvorsitzender Carsten Kroll allen Anwesenden für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Vergangenheit. Denjenigen, die in die Altersteilzeit und den Ruhestand wechseln, wünschte der Bürgermeister alles Gute, vor allem Gesundheit und das jeder schnell seinen Platz im neuen Lebensrhythmus finden möge. Die Zeit nach dem Erwerbsleben gelte es nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. Es brauche aber seine Zeit, bis man sich in der neuen Situation eingerichtet habe.