Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Rathaus
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
29.01.2018

Jahreshauptversammlung der Briefmarkenfreunde Netphen

Am 20. Januar 2018 fand die Jahreshauptversammlung des Vereins der Briefmarkenfreunde Netphen e.V. im Gasthaus Klein in Netphen-Deuz statt. Anwesend waren 16 der 43 Mitglieder.

Der zweite Vorsitzende Manfred Heide ließ das Jahr 2017 Revue passieren. In seinem Rückblick verwies er insbesondere auf die gemeinsam mit den Siegener Briefmarkenfreunden am 8. April 2017 im Kolping-Haus in Siegen-Weidenau sowie am 11. November 2017 in der Netphener Georg-Heimann-Halle durchgeführten Großtauschtage. Regen Zuspruch fand an diesen Tagen auch das Angebot von Thilo Nagler vom Verband Philatelistischer Prüfer e.V., der die überwiegend von Erben vorgelegten Briefmarken- und Münzsammlungen sichtete und Tipps für deren sinnvolle Verwertung gab. Während der „SIWI-EXPO“ zum 200-jährigen Jubiläum der Alt-Kreise Siegen und Wittgenstein wurden am 27. April 2017 in der Siegener City-Galerie von den Vereinsvorsitzenden aus Siegen und Netphen gemeinsam mit Landrat Andreas Müller die 20er-Bögen mit verschiedenen Jubiläums-Briefmarken Individuell der Öffentlichkeit vorgestellt und an den beiden Folgetagen zum Kauf angeboten. Alle 5.000 hergestellten 70-Cent-Briefmarken fanden so ihre Liebhaber. Am 8. Juli 2017 fand im Siegener Kreishaus im Rahmen des Kreisjubiläums ein „Tag der offenen Tür“ statt. Weitere 3.000 Jubiläumsbriefmarken einer mit einigen Veränderungen gestalteten Zweitauflage wurden hier ebenso angeboten wie 100 Pluskarten Individuell und waren nachmittags restlos ausverkauft. Rechtzeitig vor dem 500. Jahrestag des Beginns der Reformation durch Martin Luthers Thesenanschlag an die Eingangstür der Schlosskirche in Wittenberg am 31. Oktober 1517 hat unser Verein einen Bogen mit 20 verschiedenen 45-Cent-Briefmarken Individuell zum Sammelgebiet "Martin Luther und die Reformation" herausgegeben. Die Briefmarkenmotive sind ein repräsentativer Querschnitt des Lebens von Martin Luther und zeigen auch alle 7 Luthergedenkstätten in Eisenach und den Lutherstädten Eisleben und Wittenberg, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Für sein Engagement bezüglich der „Briefmarken Individuell“ wurde Wilfried Lerchstein von Martin Reber ein Geschenk überreicht.

Das Foto zeigt von links: Manfred Heide, Wilfried Lerchstein, Peter Solbach, Jürgen Göbel und Klaus-Peter Ley.

Nachdem der Kassenwart Martin Reber seinen Kassenbericht präsentiert hatte, berichtete der Kassenprüfer Jürgen Göbel über die Kassenprüfung und bescheinigte dem Kassierer eine sehr ordentliche Kassenführung. Diesem wurde zusammen mit dem gesamten Vorstand bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder einstimmig Entlastung erteilt.

Wiedergewählt wurden anschließend der erste Vorsitzende Wilfried Lerchstein und der Schriftführer Thilo Nagler sowie Harald Gündisch als Beisitzer für die Organisation des jährliches Großtauschtages. Jürgen Göbel schied als Kassenprüfer aus. Als neuer Kassenprüfer wurde Karl-Josef Halberstadt gewählt.

Einige Mitglieder wurden für ihre langjährige Vereinstreue geehrt. Für 45 Jahre Mitgliedschaft: Peter Solbach, für 40 Jahre Mitgliedschaft: Manfred Heide, für 25 Jahre Mitgliedschaft: Klaus-Peter Ley und Wilfried Lerchstein, für 20 Jahre Mitgliedschaft: Helene Severloh und Walter Stötzel, für 5 Jahre Mitgliedschaft: Jürgen Göbel. Den anwesenden Vereinsjubilaren wurden eine Urkunde und ein Buchpräsent überreicht.

Wilfried Lerchstein wies auf das fünfzigjährige Bestehen des Vereins im Jahre 2019 hin. Neben einem Festabend für die Vereinsmitglieder und deren Begleitung soll eine Fest­schrift erscheinen. Daher sind alle Mitglieder aufgerufen, sich mit philatelistischen Fachbeiträgen zu ihren Sammelgebieten, aber auch mit Erlebnissen, Geschichten und Anekdoten aus dem früheren Vereinsleben zu beteiligen. Manfred Heide folgte sofort diesem Aufruf und brachte zur Unterhaltung aller anwesenden Mitglieder an diesem Abend gleich mehrere unvergessliche Geschichten aus den vergangenen Vereinsjahren zu Gehör.

Mit einem Ausblick wurde über die am Samstag, den 7. April 2018, von 9 – 16 Uhr in Siegen im Hüttensaal der Siegerlandhalle stattfindenden Südwestfalenbörse Siegen informiert, auf der Briefmarken, Münzen, Ansichtskarten und Varia zu finden sind. Diese Veranstaltung wird von der ARGE Südwestfälischer Briefmarkenvereine, einem 2017 erfolgten Zusammenschluss des Vereins für Briefmarkenkunde und Postgeschichte Siegen 1908 e.V., des Briefmarken- und Münzensammler-Vereins Olpe e.V., der Briefmarkenfreunde Wittgenstein e.V. und des Vereins der Briefmarkenfreunde Netphen e.V., finanziert, organisiert und durchgeführt. Es ist seit über 20 Jahren erstmals wieder eine derartige Großveranstaltung. Auch das Team „Erlebnis: Briefmarken“ der Deutschen Post Philatelie hat bereits seine Teilnahme zugesagt und wird einen Sonderstempel zu Ehren des 1941 ermordeten Siegener Widerstandskämpfers Walter Krämer mitbringen. Als Schirmherr dieser Veranstaltung konnte der Bürgermeister der Universitätsstadt Siegen, Herr Steffen Mues, gewonnen werden, der die Tauschbörse mit einem Grußwort eröffnen wird. Als ideeller Träger wird der Verband philatelistischer Prüfer e.V.(VP) mit einem Beratungsstand "Echt! Oder falsch?" und 2 - 3 Verbandsprüfern vor Ort sein. Unter www.suedwestfalenboerse.de sind hierzu bereits aktuelle Informationen abrufbar. Außerdem findet am 16. Oktober 2018 in Netphen in der Georg-Heimann-Halle in Zusammenarbeit mit dem Siegener Briefmarkensammlerverein wieder ein Großtauschtag statt.

Jeden zweiten Sonntag im Monat findet das Vereinstreffen mit Tausch und Plausch rund um Briefmarken und Münzen im Heimatmuseum Netpherland in der Zeit von 10:00-12:00 Uhr statt. Der Verein bietet allen interessierten Sammlern auch weiterhin eine einjährige kostenlose Schnuppermitgliedschaft an. Weitere Informationen zu den Themen Briefmarkensammeln und Tauschtage sind erhältlich bei Wilfried Lerchstein, Heideweg 8, 57250 Netphen, Telefon 02737 1216, E-Mail lercwi@web.de oder unter www.briefmarkenfreunde-netphen.de.

Text: Wilfried Lerchstein
Bild: Briefmarkenfreunde Netphen