Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Rathaus
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
21.06.2018

Die Biotonne im Sommer

Besonders in den heißen Sommermonaten steigt die Gefahr, dass der Inhalt von Biotonnen Fliegen anlockt, welche als Gastgeschenk ihre Eier hinterlassen. Innerhalb kürzester Zeit schlüpfen aus diesen dann die ekelhaft aussehenden Maden, welche sich am Inhalt der Tonnen gütlich tun. Mit einfachen Mitteln können Sie bereits im Vorfeld verhindern, dass die Fliegen zur Eiablage kommen und die Maden ihre Biotonne bevölkern.

Wickeln Sie Biomüll in Zeitungspapier ein, dadurch wird überschüssige Flüssigkeit in diesem saugfähigen Material gebunden und lagert sich somit nicht als stinkende und schmutzige Brühe in der Biotonne ab.

Meiden Sie einen Ort in der prallen Sonne, dieser führt zu einer Wärmebildung im Inneren der Tonnen und fördert die Zersetzung und Verwesung des Inhalts.

Reinigen Sie die leeren Tonnen mit einem Hochdruckreiniger oder mit einem Gartenschlauch und entfernen noch am Boden verbliebene Essensreste. Die Tonne sollte anschließend einige Stunden kopfüber trocknen. Es empfiehlt sich, den Tonnenrand und Deckel mit Essigessenz abzuwischen. Der Geruch von Essig hält Fliegen fern.

Vermeiden Sie feuchte Lebensmittel in der Biotonne. Ist es unumgänglich, bewährt sich eine Einstreu von trockenem Material, z.B. Holzeinstreu oder getrockneter Rasenschnitt.

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen lassen sich Fliegen in der warmen Jahreszeit nicht vollständig von Biotonnen fernhalten. Herkömmlicher Kalk und Gesteinsmehl wirken bei einem bereits bestehenden Fliegenlarven-Befall. Das Bestreuen mit Salz trocknet die Maden ebenfalls aus.