Hilfsnavigation

Rathaus
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Sprache
20.10.2017

Stadt Netphen verleiht zum 4. Mal Ehrenamtspreis

In der Ratssitzung am 19.10.2017 hat die Stadt Netphen den diesjährigen Ehrenamtspreis an besonders engagierte Ehrenamtler verliehen.

Die Preisträger Brigitte Dickel, Hans Oehm und Helmut Göbel wurden für ihr besonderes jahrzehntelanges Engagement geehrt. Bürgermeister Paul Wagener beglückwünschte die Preisträger und dankte allen für die geleistete ehrenamtliche Arbeit zum Wohle des Gemeinwesens. Ehrenamtiches Engagement sei das Rückgrat unserer Gesellschaft, bringe Stabilität in alle gesellschaftlichen Bereiche verdiene Respekt und Anerkennung, so Paul Wagener.

Pers. von li. nach re.: Bürgermeister Paul Wagener, Hans Oehm, Brigitte Dickel, Helmut Göbel

Brigitte Dickel aus Dreis-Tiefenbach wurde für Ihr besonderes Engagement in den beiden Sportvereinen TVE Netphen und TVE Dreis-Tiefenbach gewürdigt. Die sportbegeisterte Seniorin ist seit Jahren aktives Mitglied in der Herzsportgruppe des TVE Netphen und dort besonders engagiert. Sie gestaltet das jährliche Sommerferienprogramm und organisiert die jährliche Weihnachtsfeier. Auch runde Geburtstage und Ehejubiläen werden von Brigitte Dickel mit einer kleinen Feier gewürdigt. Ebenso stehen regelmäßige Krankenbesuche auf ihrem Programm. Brigitte Dickel engagiert sich auch im Ältestenrat des TVE Netphen, ist Ehrenmitglied im TVE Dreis.Tiefenbach und hat sich in diesem Verein auch 1. Beisitzerin im Vorstand engagiert. Sie ist in beiden Sportvereinen eine große Stütze und quasi die gute Seele im Seniorenbereich.

Hans Oehm aus Oelgershausen ist seit Jahrzehnten ehrenamtlich im Schützenverein Netphen. Er war 43 Jahre lang 1. Kassierer und langjähriger Vorsitzender. Außerdem ist er seit nunmehr 16 Jahren Fachschaftsvorsitzender der Schützen im Stadtsportverband. Beim diesjährigen Schützenfest wurde er mit dem „Westfalenster an der Lippischen Rose“ ausgezeichnet, eine Auszeichnung für außergewöhnlich aktive Schützenschwestern und Schützenbrüder. Auch wenn Hans Oehm seit Januar 2017 nicht mehr dem Vorstand seines Schützenvereins angehört, so unterstützt er diesen doch nach Kräften und ist aufgrund seines großen Erfahrungsschatzes nahezu unverzichtbar für den Verein.

Das Herz von Helmut Göbel aus Netphen schlägt für den Wandersport. Er engagiert sich bereits seit 46 Jahren unermüdlich ehrenamtlich in der SGV-Abteilung Netphen. Seit 1971 ist er bis heute Schriftführer und bereits seit 1989 1. Vorsitzender des SGV Netphen. In den achtziger Jahren war Helmut Göbel unermüdlich bei Planung und Bau des SGV-Jugend- und Wanderheimes im Güldenweg im Einsatz. Auch ist er u.a. verantwortlich für die Erstellung der jährlichen Wander- und Veranstaltungspläne und maßgeblich an der Vorbereitung von Veranstaltungen und sonstigen Aktivitäten beteiligt. Vierteljährlich erstellt Helmut Göbel das Info-Heft „SGV aktuell“ für Mitglieder und Freunde des Vereins. Ebenso aktiv ist er als Wanderführer und Leiter von Wanderfreizeiten. Ferner hat er ein Wegekataster für alle SGV-Abteilungen im Netpherland erstellt und pflegt dieses. Für jede Ausgabe der Netphener Nachrichten erstellt Helmut Göbel für die Leser einen Wandertipp.

Bürgermeister Paul Wagener überreichte den drei Preisträgern Urkunde, Anstecknadel und ein Geldgeschenk in Anerkennung ihres besonderen ehrenamtlichen Engagements. Hans Oehm hat sich übrigens entschlossen, seinen Preis für ein bedürftiges bzw. in Not geratenes Kind aus Netphen zu spenden. Die Auswahl will er gemeinsam mit der Stadtverwaltung treffen.