Seiteninhalt
16.11.2022

"Ich geh mit meiner Laterne"

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit. Nach zweijähriger Zwangspause konnten in einigen Ortschaften im Stadtgebiet Netphen die traditionellen Martinszüge und Martinsfeuer, zur Freude aller, wieder stattfinden.

So versammelten sich in der Abenddämmerung am 13. November mehrere hundert Besucherinnen und Besucher auf dem St. Petersplatz in Netphen. Dort konnten sie sich bei den Mitgliedern des St. Petersplatz-Vereins Netphen e.V mit Brezeln und Fackeln eindecken.

Pünktlich um 17:30 Uhr machten sich Groß und Klein, von St. Martin hoch zu Ross angeführt, mit Laternen und Fackeln erwartungsvoll auf den Weg in die Schmellenbach. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr lud die Menschen unterwegs mit seiner musikalischen Unterstützung zum Singen ein. Dabei sorgte die freiwillige Feuerwehr Netphen für die Ausleuchtung des Waldweges und gemeinsam mit der Polizei für einen sicheren Weg über die stark befahrenen Straßen.

Oben angekommen, warteten schon die Märdesjonge und entfachten das über 20 Meter hohe Märdesfuur. Das gewaltige Feuer brachte nicht nur Kinderaugen zum Leuchten.

Die festliche Stimmung rund um das Spektakel erreichte seinen Höhepunkt, als die Flammen das beleuchtete Kreuz erreichten und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr das Lied „Großer Gott wir loben dich“ anstimmten.

Schön, das diese allseits geliebte Tradition wiederauflebt und von so vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern möglich gemacht wurde.