Hilfsnavigation

Rathaus
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Logo Stadt Netphen - staatlich anerkannter Erholungsort
Sprache

Informationen zur Abfallbeseitigung

Wohin mit welchem Müll?

graue Tonne

 in die graue Restmülltonne gehören:

  • Asche, Porzellan, Keramik, Kehricht,
  • Inhalt von Staubsaugerbeuteln, Windeln,
  • Hygieneartikel, Zigarettenfilter, Tapete,
  • Fensterglas, Spiegelglas, Kabelreste, CD,
  • Altmedikamente, verschmutztes Papier,
  • Fotopapier, Pergamentpapier, Faxpapier,
  • Durchschlagpapier,
  • und sonstige nicht verwertbare Abfälle

 

gelbe Tonne

in die gelbe Wertstofftonne gehören:

  • sämtliche Kunststoffverpackungen mit dem grünen Punkt
  • Getränke- und Milchkartons,
  • Vakuumverpackungen, Folien, Beutel,
  • Tragetaschen, Einwickelfolien,
  • Spülmittelflaschen, Waschmittelflaschen,
  • Körperpflegeprodukte, Joghurtbecher,
  • Margarinebecher, Obst- und Gemüseverpackungen,
  • Styropore, Konserven, Getränkedosen,
  • Verschlüsse, Alu-Schalen-, Deckel-, Folien

 

braune Tonne

in die braune Biotonne gehören:

  • Lebensmittelreste, gekochte und ungekochte Speisereste, Knochen, Fischgrät, Fleischreste,
  • Kaffeesatz- und Filter, Teebeutel, Fruchtschalen,
  • Gemüseabfälle, Obstreste, Kartoffelschalen,
  • Eierschalen, Küchenkrepp, Blumen, Zimmer- und Gartenpflanzen, Blumenerde,
  • Strauch- und Baumabschnitt, Gras- und Rasenschnitt, Kleintierstreu, Laub,
  • und andere kompostierbare Abfälle

 

 

grüne Tonne

in die grüne Papiertonne gehören:

  • sämtliche Papierverpackungen mit dem grünen Punkt
  • Zeitungen, Zeitschriften, Papierstücke, 
  • Schreib-, Kopier- und Computerpapier, 
  • Briefumschläge, Kataloge, Prospekte, 
  • Verpackungsmaterial aus Papier und Pappe, 
  • Kartons, Hefte, Pappe, Bücher

 

 

Die Biotonne im Winter

Die niedrigen Temperaturen in den Wintermonaten führen teilweise dazu, dass der Inhalt von Biotonnen festfriert und somit die Tonnen vereinzelt nicht oder nur teilweise geleert werden können.

Um ein Einfrieren zu vermeiden, empfehlen wir, keine nassen Abfälle in die Biotonne zu werfen bzw. diese möglichst in Zeitungspapier, Papiertüten oder Küchenkrepp einzuwickeln. (Bitte kein Hochglanzpapier verwenden!)

Zwar gehört Papier grundsätzlich in die grüne Papiertonne für Altpapier, in kleinen Mengen kann es jedoch für die Biotonne verwendet werden, da es problemlos kompostiert werden kann.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Papiersäcken, die die Tonne komplett auskleidet.

Zum Schutz vor dem Einfrieren sollte die Biotonne an einem geschützten Ort stehen (Hauswand, Garage). Sollte dennoch der Inhalt festgefroren sein, ist es hilfreich, vor der nächsten Abfuhr den Inhalt mit einem Spaten zu lösen.

Die Fahrer des Abfuhrunternehmens geben ihr Bestes. Bei der Leerung werden die Abfallbehälter mehrmals kräftig von der Schüttung des Müllfahrzeugs gerüttelt, damit alles herausfallen kann.

Eingefrorene oder eingestampfte Abfälle machen aber eine vollständige Entleerung meist unmöglich.

In solchen Fällen besteht kein Anspruch auf eine Ersatzleerung, Gebührenminderung oder Schadenersatz.

Kontakt

Frau K. Herrmann
Telefon: 02738 603-206
Fax: 02738 603-125
k.herrmann@netphen.de

Herr M. Nüssen
Telefon: 02738 603-205
Fax: 02738 603-125
m.nuessen@netphen.de